Karate Weltmeister Thomas Lamm radelt für schwerkranke Kinder

Die Tour Ginkgo 2010 war vom 8. bis 10. Juli zu Gunsten kranker Kinder und deren Familien im Ostalbkreis unterwegs.

Seit 1992 organisiert die Christiane Eichenhofer-Stiftung alljährlich die Tour Ginkgo, eine mehrtägige Benefiz-Radsportveranstaltung zugunsten kranker, insbesondere leukämie- und krebskranker Kinder, an der bekannte Persönlichkeiten aktiv teilnehmen. Viele Prominente aus Sport und Gesellschaft fanden sich auch dieses Jahr im Fahrerfeld, das zumeist mehr als 100 Personen zählte. Darunter Sportgrößen wie Karl Allgöwer, René Weller, Adolf Seeger, Mike Kluge, Markus Hess, Guido Kratschmer, Iris Kurz und Thomas Lamm aber auch Schauspieler wie Peter Schell oder Bernd Gnann. Kathy Kelly (Kelly Family) und Olaf Malolepski (Die Flippers) stellten sich ebenfalls in den Dienst dieser guten Sache. 

Die Spenden aus der Tour Ginkgo 2010 werden der Gründung einer Nachsorgeeinheit
für chronisch und schwer kranke Kinder nach dem Modell „DER BUNTE KREIS“ zu Gute kommen. Daneben soll die Einrichtung und die Bereitstellung von Unterkünften für Eltern, deren Kinder auf der Neonatologie oder Intensivstation behandelt werden, unterstützt werden.

Die Tour Ginkgo wird mit Hilfe von Sponsoren finanziert und von regionalen und überregionalen Medien begleitet. Die während der Tour gesammelten Spenden werden zu 100% an die begünstigte Einrichtung weitergeleitet. Sämtliche Vorhaben der Christiane Eichenhofer-Stiftung werden von sozial engagierten Helfern organisiert, gleichwohl kann ein solches Vorhaben nur mit Hilfe von Sponsoren realisiert werden. So wird diese Wohltätigkeitsveranstaltung seit Jahren von Firmen wie Ritter-Sport, Gonso, der Daimler AG und Paul Lange & Co (Shimano) unterstützt.